Lüftung nach DIN 1946-6 und DIN 18017-3

Die (Be-)Lüftung eines Gebäudes ist aufgrund der immer dichter werdenden Bauweise fester Bestandteil von Neubaumaßnahmen und energetischen Sanierungen.

Aus diesem Grund ist es erforderlich, für Neubauten oder Sanierungen, bei denen lüftungstechnisch relevante Änderungen (z. B. Fensteraustausch) vorgenommen werden, ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 zu erstellen.

Das Lüftungskonzept stellt die Notwendigkeit von lüftungstechnischen Maßnahmen dar und zeigt Ihnen genau auf, ob der Einsatz von Lüftungssystemen (z. B. Lüftungsanlagen, Fensterlüfter) erforderlich oder die „normale“ Fensterlüftung ausreichend ist.

Dies ist insbesondere auch für die (Be-)Lüftung von fensterlosten Räumen (Bäder und WC`s) relevant, die lt. DIN 18017-3 gesondert betrachtet werden, um grundsätzliche lüftungstechnische und hygienische Anforderungen zu erfüllen.

Bitte sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!